Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Zusätzliche Betreuungsleistungen - § 45b SGB XI

Betreuungsleistungen und Entlastungsleistungen gem. § 45b SGB XI

Ab dem 01.01.2015 stehen diese Leistungen allen Pflegeversicherten, die einen Pflegegrad haben zur Verfügung.
Bei Einstufung in die Pflegeversicherung hat jeder Versicherte einen Anspruch auf monatlich 125€
Aber: Dieser Betrag wird nicht ausgezahlt!
=> Bis zu diesen Höchstsummen werden sogenannte niederschwellige Leistungen (Erklärung s.u.), die bei einem zugelassenen Pflegedienst/Betreuungsdienst abgerufen werden, von Ihrer Pflegekasse bezahlt.

Im Rahmen der Zusätzlichen Betreuungsleistungen oder erweiterten Betreuungsleistungen gemäß § 45b SGB XI sind folgende Leistungen erstattungsfähig bzw. abrechenbar:

  • Unterhaltungen fördern mit dem Ziel der Aktivierung
  • Anregung und Unterstützung bei sozialen Kontakten
  • Anleitung und Unterstützung bei der Aufnahme sinnhafter Betätigungen und Beschäftigungen
  • Begleitung bei Unternehmungen zu Fuß, wie z. B. Arztbesuch, Behördenbesuch, Einkäufen und Apothekengängen.
  • Entspannte Aktivitäten zum Erhalt und zur Förderung der Motorik und der Gesellschaftsfähigkeit
  • Kontrollbesuche
  • Haushaltsnahe Dienstleistungen

 

 

 

Um immer nach den Neuerungen der wissenschaftlichen Erkenntnisse arbeiten zu können, hält das Unternehmen engen Kontakt zu den Kliniken der Umgebung,und legt großen Wert auf regelmäßige interne und externe Schulungen/Fortbildungen des Pflegepersonals.

Es ist unser erklärtes Ziel,die Unabhängigkeit und das Wohlbefinden unserer Kunden in Ihrer häuslichen Umgebung zu fördern und aufrecht zu erhalten,wobei wir uns an den Bedürfnissen der zu Pflegenden orientieren.Dabei achten wir selbstverständlich ihre freie Persönlichkeit und Ihre Selbstständigkeit und den gebotenen Datenschutz.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Einbeziehung der Angehörigen in den Pflegeprozess.